de
Select language
Three first responders in hazmat suits

Gefährliche Materialien

First training session of the HazMat Commission

Vorsitz:
Roman Sykora, Österreich

Sekretär:
Nigel Blumire, Vereinigtes Königreich

Mitgliedsländer und assoziierte Mitglieder:
Österreich, Belgien, CERN, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Iveco, Lettland, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten,

Startjahr:
1993

HazMat Commission Logo

Hauptaktivitäten/Zweck der Kommission:

- Austausch von Lessons Learned mit anderen Mitgliedsländern

- Zusammenarbeit mit anderen Kommissionen und Agenturen (CTIF, FEU, UN, EU,...)

- Bewertung der Gefahrgutausbildung und der Kurse für Feuerwehrleute in den verschiedenen Ländern.

- LNG - Liquified Natural Gas: Taktik und Erfahrungen

- Interaktive Datenbank für gefährliche Güter.

- Arbeit an der Annahme gemeinsamer Konzepte für chemische, biologische, radiologische und nukleare (CBRN) Zwischenfälle für Ersthelfer.

- Wissensaustausch über CBRNE- und toxische industrielle Materialien/Chemikalien-Taktiken

- Stärkung des Bewusstseins im Bereich Sicherheit und Gefahrenabwehr für Ersthelfer

- Erweiterung der Anzahl der teilnehmenden CTIF-Mitgliedsländer

- Und vieles mehr

Arbeitsweise:
Die Gefahrgutkommission besteht aus Arbeitsgruppen, die sich mit spezifischen Projekten oder neuen Herausforderungen befassen.

Art der Kommunikation:
Wir treffen uns zweimal im Jahr, wobei unsere Mitgliedsländer im Wechsel als Gastgeber fungieren. Die Gefahrgutkommission nutzt auch verschiedene Medien, um zwischen den Sitzungen mit den Arbeitsgruppen zu kommunizieren.

Produkte der Kommission:
Die Ergebnisse der Gefahrgutkommission werden auf verschiedene Weise erzielt. Die aus den Mitgliedsländern gezogenen Lehren werden auf nationaler Ebene verbreitet. Es werden Artikel zu verschiedenen Themen verfasst, und es besteht eine aktive Beteiligung an anderen Kommissionen und internationalen Gruppen, um unserer weltweiten Feuerwehrfamilie zu helfen, eine sicherere Lebensweise zu gewährleisten.

Contact & Ways of Communication

Wir treffen uns physisch und per Videokonferenz.

Wir haben normalerweise zwei physische Treffen pro Jahr und eine interne Kommunikationsplattform.

Wenn Sie mit Ihrem Landesdelegierten in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte an roman.sykora@wien.gv.at