de
Select language
The leaders of UITP, CTIF President Tore Eriksson and the Chair of  CTIF Extrication & New Technology  Tom Van Esbroeck meeting in Casablanca in April 2019 to sign the Memorandum of Understanding between the two organisations to implement the new ISO standard in Firefighting. Photo by UITP.
30 Apr 2019

Die ISO-Norm für die Rettung und Bergung von Fahrzeugen durch die Feuerwehr wird jetzt weltweit eingeführt.

de
Select language

Eine Zusammenfassung der CTIF-Aktivitäten im Verkehrssektor April 2019 TE

ISO-Normung:ISO 17840 "Rettungsinformationen"

Der Beginn des Projekts war ein Vorschlag aus Frankreich im Jahr 2012, um ein standardisiertes Layout für Rettungsblätter für Personenfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge zu erstellen.

Während der Arbeit an Teil 1 wurde von Belgien und dem CTIF der Vorschlag unterbreitet, die Arbeiten auch auf diesen Teil auszuweiten:

Teil 2: Rettungsblätter für Busse, Reisebusse und schwere Nutzfahrzeuge.

Teil 3: Rettungs- und Ausbildungshandbücher. Ausführlichere Informationen für Retter, z.B. Verfahren zum Abschalten der Hochspannungs- oder Gasversorgung, Verfahren zur Brandbekämpfung usw...

Teil 4: Kennzeichnungsschilder für den Antriebsstrang, wurde später in Antriebsenergieumbenannt .

Rescue Sheet Bus - low rez

Die Entscheidung, den Geltungsbereich zu erweitern, wurde im November 2014 von 22 Mitgliedsländern getroffen.

Alle Teile sind nun veröffentlicht, Teil 1 wird derzeit überarbeitet, um auch Wasserstoff-Brennstoffzellenabzudecken .

Die Verwendung der Piktogramme hat begonnen, die Kennzeichnung von Bussen gemäß Teil 4 ist in Belgien, einem der ersten Länder in der EU, im Gange.

Symbols in different scales

EURO N-Cap

Die Zusammenarbeit mit der Organisation wurde im Jahr 2018 intensiviert. Derzeit wird an einem System mit Datenbanken und Apps gearbeitet, in dem Rettungsblätter für alle in Europa verkauften Personenkraftwagen gespeichert werden. Ziel ist es, die Informationen den Erst- und Zweithelfern kostenlos zur Verfügung zu stellen.

In der nächsten Phase könnte das Fahrzeug selbst in der Lage sein, die Informationen direkt an die Rettungskräfte zu übermitteln.

Zusammenarbeit mit anderen Organisationen

Im November 2018 wurde eine Absichtserklärung zwischen dem CTIF und dem belgischen Innenministerium unterzeichnet, um die Zusammenarbeit bei der Umsetzung der ISO-Normen zu intensivieren.

Bus with ISO symbols

UITP -Internationaler Verband für öffentliches Verkehrswesen- uitp.org

Die Organisation wurde 1885 gegründet und hat 99 Mitgliedsländer mit 1600 Mitgliedsunternehmen.

Alle CTIF-Mitgliedsländer haben viele bekannte Akteure des öffentlichen Verkehrs als Mitglieder in der UITP.

Das CTIF hat im April 2019 eine Absichtserklärung mit der UITP unterzeichnet.

Die Zusammenarbeit wird:

- Das Wissen über die ISO 17840 erweitern.

- Aufzeigen, wie nationale Absichtserklärungen zwischen Ministerien, Verkehrsunternehmen und Rettungsdiensten die Umsetzung der ISO-Norm bei Investitionen in neue Fahrzeuge, bei der Kennzeichnung von Fahrzeugen, bei der Verwendung von Rettungsblättern und Notfallhandbüchern beschleunigen können.- Aufbau einer engen Zusammenarbeit bei Notfallverfahren, Informationsaustausch und Organisatione CTIF-Schulungen für Erst- und Zweithelfer und Personal.

- Einrichtung einer Task Force zur Umsetzung der Grundsätze der Vereinbarung.

Die Mitgliedsunternehmen der UITP sind nach Mitgliedsländern aufgelistet. Diese Liste kann hier eingesehen werden:https://www.uitp.org/all-members

Bus chart with ISO symbols

CTIF-Extrusion und neue Technologie

Die Kommission hat das Projekt ins Leben gerufen und ist weiterhin die treibende Kraft für die Arbeit. Der Exekutivausschuss des CTIF unterstützt und beteiligt sich ebenfalls an der Leitung dieses Projekts. Die Kommission hält zweimal im Jahr Sitzungen ab, und die nächste Sitzung findet am 8. und 9. Mai 2019 in Valencia, Spanien, statt.

Der Sekretär für das Projekt ist Peter Claeson vom schwedischen SIS und die Projektleiter sind Tom Van Esbroeck(Kommissionsvorsitzender) undKurt Vollmacher vom nationalen Kompetenzzentrum in Belgien.

Titelbild: (Oben) Die Leiter der UITP, CTIF-Präsident Tore Eriksson und der Vorsitzende des CTIF für Rettung und neue Technologien Tom Van Esbroeck treffen sich im April 2019 in Casablanca, um die Absichtserklärung zwischen den beiden Organisationen zur Umsetzung der neuen ISO-Norm für die Brandbekämpfung zu unterzeichnen. Foto: UITP.